Prof. der Goethe Universität Frankfurt

Dr. Wilhelm K. Essler, Professor Emeritus für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie

Pictogramm Essler

Seminare

Ankündigungen an der J. W. Goethe Universität

 

Winter-Semester 2016/2017

Wegen Erkrankung sind in den jeweiligen Teilen B und C
Termin-Änderungen vorgenommen worden!


Seminar: "Logik 3: Der Kalkül des Natürlichen Schließens: Das natürliche Verfahren zur Ermittlung und zur Rechtfertigung von deduktiv-logischen Argumenten, hier: die Entwicklung der Engeren Quantorenlogik"

Teil A: Mo-Fr 10-14 Okt 2016, jeweils 18-20
Teil B: Mi-Fr 22-24 Mrz 2017, jeweils 18-20 (war 13-17 Feb 2017)
Teil C: Mo-Fr 27-31 Mrz 2017, jeweils 18-20 (war 20-24 Feb 2017).

Angaben: Blockseminar, AM 4

Raum: --

Inhalt:
Dies ist der Teil 2 einer -- von mir so letztmalig erfolgten als 8-gliedrig vorgesehenen -- Aufeinanderfolge der Darstellung der deduktiven Logik. 

Insgesamt ist vorgesehen:

  • WiSe 15/16: Logische Propädeutik,
  • SoSe 16: Elementare Logik Teil
    (a): KNS-JL (= Junktorenlogik).
  • WiSe 16/17: Elementare Logik
    Teil (b): KNS-QL1 (= Quantorenlogik 1-ter Stufe einschließlich Axiomatik der Identätslehre und logische Grundlegung der Definitionslehre).
  • SoSe 17: Höhere Logik
    Teil (a): QL>1: Grundlagen (Definition der Identität, Abstraktionsregeln Extensionalitätsprinzip, Klassenalgebra, Relationslogik, Ordnungstheorie)
  • WiSe 17/18: Höhere Logik
    Teil (b): QL>1: Logik und Ontologie (Auswahlaxiom; Kontinuumsaxiom; Ordinalzahltheorie; Kardinalzahltheorie).
  • SoSe 18: Höhere Logik
    Teil (c): QL>1: Logische Grundlagen der Arithmetik und der Geometrie.
  • WiSe 18/19: Meta-Logik: Theoreme der Entscheidbarkeit, der Vollständigkeit, der Unentscheidbarkeit, der Unvollständigkeit (Gödel, Church, Turing, Hermes).
  • SoSe 19: Philosophie der Logik: Antinomien; deren Auflösung (Tarski); Grenzen des Denk- und Sagbaren.

Zu jeder dieser Folge von Seminaren werden vorab Skripten erstellt.

Prüfungsangaben: Veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit und Klausur.

Literatur:
Essler-Martínez-Labude "Grundzüge der Logik I", sowie alle sonstigen guten Lehrbücher zum Natürlichen Schließen.

Voraussetzung: VM 4
Anmeldung bis: Di 04 Okt 16.
Rücktritt bis: Fr 28 Okt 16.
Prüfung/ Abgabe: Fr 17 Feb 17.
Wiederholung: wird im Bedarfsfall angegeben.

 

 

Seminar: "Wissenschaftstheorie: Wissenschaftliche Begriffsbildung, Analytische und apriorische Vorgehensweisen"

Teil A: Mo-Fr 10-14 Okt 2016, jeweils 16-18,
Teil B: Mo-Fr 22-24 Mrz 2017, jeweils 16-18 (war 13-17 Feb 2017)
Teil C: Mo-Fr 27-31 Mrz 2017, jeweils 16-18 (war 20-24 Feb 2017)

Zum Teil A: Behandelt werden alle entscheidenden Hinsichten der wissenschaftlichen Begriffsbildung in ihren analytischen Aspekten, somit der theoriefreien wie auch der theoriebeladenen Explizit-Definitionen.
Zum Teil B: Behandelt wird --am Beispiel der Speziellen Relatvitätstheorie-- die theoriegeleitete wssenschaftliche Begriffsbildung in ihren synthetischen Aspekten als Implizit-Definitionen.
Zum Teil C:  Behandelt werden (a) die drei bekannten --und miteinander gleichwertigen-- Grundlegungen der subjektiven (= epistemischen) Wahrscheinlichkeit sowie die Frage, wie in ihr die objektive Wahrscheinlichkeit darzustellen ist, sowie, darauf bezogen, (b) die Stufen empirischer Urteile von der Messung bzw. Wahrnehmung zur Theorie.

Raum: XXX

Prüfungsangaben: Veranstaltungsbezogene Modulprüfung: Hausarbeit und Klausur.

Literatur:
Essler "Wissenschaftstheorie I: Definition und Reduktion"
Essler-Labude-Ucsnay "Theorie und Erfahrung"

Voraussetzung: (wie in den vergangenen Ankündigungen)
Anmeldung bis: Di 11 Okt 16.
Rücktritt bis: Fr 04 Nov 16
Prüfung/ Abgabe: Fr 17 Feb 17.
Wiederholung: wird im Bedarfsfall angegeben.

 

 

Sommer-Semester 2017

Seminar: "Logik 4"

Teil A: 03-07 Apr 2017, jeweils 18-20
Teil B: 24-28 Jul 2017, jeweils 16-20 (mit Pause)

Eine detaillierte Beschreibung des Seminars folgt in Kürze.

Seminar: "Die Buddhistische Philosophie des Geistes nach den Ur-Texten: Das Entstehen aus Vorausgegangenen (Zuständen des Geistes)"

Teil A: 03-07 Apr 2017, jeweils 14-18 (mit Pause),
Teil B: 24-28 Jul 2017, jeweils 14-16 (mit Pause).

Eine detaillierte Beschreibung des Seminars folgt in Kürze.